Unsere Kräuterfrau

Das Wiederentdecken der heimischen Heil- und Arzneipflanzen
sowie die Rückbesinnung auf das traditionelle Wissen um ihre Anwendung und Wirkung ist die Idee.

Von Kopf bis Fuß

bei der Kräuterfrau ist für jedes Organ ein Kraut gewachsen und lädt zum Schauen und Schnuppern ein.
„Ein Ort zum Verweilen, Erholen, Entdecken und Lernen.“

Vor 3 Jahren ist die Kräuterfrau zum Leben erweckt worden. Inzwischen ist auch ein kleiner Lehrgarten und eine Streuobstwiese dazugekommen.
Zwei dieser Natureinrichtungen werden durch die Kräuter-Fachfrau Anke Keukenbrink und Erwin Otte, Fachbereichsleiter für den Landschafts- und Naturschutz gehegt und gepflegt.

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben unsere Großmütter Kräuter und Gewürze noch selbst angebaut und geerntet.
Daraus stellten sie dann Tee‘s her, um diverse Krankheiten zu kurieren.

Schon seit Jahrhunderten ist der Menschheit die Wirkung von Heilpflanzen bekannt.
Die Ursprünge der „Kräuter-Medizin“ liegen in der Aufnahme der Pflanzen als Nahrung. Dabei bemerkte man bestimmte Effekte und gab sie von Generation zu Generation weiter.

Bei der Kräuterfrau können Sie sich selbst einen Überblick über die Vielzahl unserer heimischen Heilkräuter verschaffen.

Ob man unter Magen-Darmbeschwerden leidet, ob man sich verletzt hat oder nicht schlafen kann –
Heilkräuter können bei den verschiedensten Krankheiten und Problemen helfen.

Lernen Sie mehr über die Heilpflanzen und ihre Wirkung, lernen Sie die Inhaltsstoffe kennen und erfahren Sie,
wie man Heilkräuter sinnvoll und sachgerecht anwenden kann.

Die Kräuterfrau lädt auf einer Fläche von 38 m x 15 m und mit derzeit 75 Pflanzen Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein, eine uralte und fast schon in Vergessenheit geratene Tradition selbst oder bei einer Führung neu zu entdecken.

Im Spätherbst geht alles in den Winterschlaf um im Frühjahr mit einem Kräuterfrau-Fest wieder erweckt zu werden.
Dann beginnen auch wieder die Führungen.

Von Jahr zu Jahr wächst der Zuspruch. Wanderer, Radfahrer, Schulklassen und die unterschiedlichsten Gruppen fanden bisher den Weg dorthin und informierten sich über heimische Heil- und Arzneipflanzen.

Diese Natureinrichtungen befinden sich auf dem Hof Iker,
an der Hilgenbrinker-Straße 31.

Ihre Ansprechpartner im Verein:
Anke Keukenbrink
Telefon: 02573 3767

Erwin Otte
Telefon: 02573 2996

  • Ernte der Klassen 6 und 7 der KVG-Schule
    Früchte ernten am Garten der Kräuterfrau 2022

    Kartoffelernte des Wahlprofils Natur am 12.09.2022

    Nachdem Kinder der Kardinal-von-Galen Gesamtschule Nordwalde aus den Jahrgängen 6 und 7 mit ihrer Lehrerin Esther Kolletzki Mitte Mai bei der Aussaat einiger Früchte an der Kräuterfrau geholfen hatten, konnten sie Ende August unter der Leitung von Erwin Otte die ersten Bohnen pflücken. Drei Wochen später waren sie erneut im Garten, um Kartoffeln zu ernten. Sie nahmen auch ein paar Kürbisse mit. Die geernteten Früchte werden demnächst in der Schulküche zu besonders schmackhaften Gerichten verarbeitet.

    Die Schülerinnen/Schüler des Wahlprofils Natur konnten den Anbau einiger Gartenfrüchte von der Aussaat bis zur Ernte begleiten. Die Exkursion, ermöglicht durch das Gartenprojekt des Heimatvereines Nordwalde unter der Leitung von Erwin Otte, Bereichsleiter Natur- und Landschaftsschutz, wurde somit erfolgreich abgeschlossen.

  • Kräuterfrau-Fest am 29.05.2022 ab 11.00 Uhr
    Besucher 2019 Foto WN

    Am Sonntag, 29.05.2022 ab 11.00 Uhr kann der Heimatverein Nordwalde nach der Corona-Pause wieder mit dem Fest an der Kräuterfrau die Gartensaison für Heilkräuter und Nutzpflanzen einläuten.

    Fachbereichsleiter Erwin Otte erwartet viele Gäste. Für Getränke und Grillwürstchen ist wie bei jedem Kräuterfrau-Fest gesorgt.

AKTUELLES
HEIMATVEREIN AKTIV
TRADITIONELLES
HISTORISCHES
INTERNES

Heimatverein Nordwalde e.V.
Sieverts Kamp 7
48356 Nordwalde